• Super User
  • Unsere Schüler

Hallo!
Ich bin Johnny, wohne in der Innsbrucker Straße 34 im 2. Stock und bin mittlerweile einige Tage alt. Entstanden bin ich, weil meine Produzenten jemanden gesucht haben, der sich bereit erklärt, den ganzen Tag am gleichen Fleck zu stehen, zu lächeln und Flyer zu verteilen. Ich fühle mich wie geschaffen für diese Aufgabe und freue mich darauf, wenn ihr mich besucht und den einen oder anderen Flyer mitnehmt. Dieser enthält nämlich interessante Informationen für alle, die sich überlegen, SchulSani zu werden. Wenn ich groß bin, möchte ich Sanitäter werden und deshalb finde ich es toll, dass uns die Johanniter schon jetzt einige nützliche Dinge zeigen und beibringen, um für Notsituationen vorbereitet zu sein. Aber das heißt natürlich nicht, dass diesen Kurs nur Schülerinnen und Schüler machen dürfen, die irgendwann einen Beruf in dieser Branche ausüben wollen. Es ist für jeden etwas dabei, das garantiert irgendwann helfen wird.

 

Fortbildung: Angina Pectoris, Schlaganfall, Herzinfarkt

 

Am 24. Februar war es wieder so weit, eine Fortbildung stand auf dem Programm. Dabei wurden den zahlreich erschienenen Schulsanis die gängigen Krankheitsbilder von Angina Pectoris, Schlaganfall und Herzinfarkt vermittelt.
Obwohl es nur eine theoretische Fortbildung war, schaffte es Marc, der Ausbilder, einen äußerst lehrreichen Nachmittag zu gestalten, der den Schulsanis in Zukunft helfen wird.

 

Aktuelles

Schulinterne Übungsfirmen sowie Pflichtpraktika machen die Absolventen/innen „sattelfest“ für den Berufseinstieg.

Weitum bekannt für ihre Hilfsprojekte im Bereich Bildung und Medizin. Grundversorgung in Ghana ist Fr. Elisabeth Cerwenka aus Wörgl.

© 2017 HAK-Wörgl. BHAK/BHAS Wörgl. Alle Rechte vorbehalten.