• Super User
  • Aktuelles 2017/18

Schulinterne Übungsfirmen sowie Pflichtpraktika machen die Absolventen/innen „sattelfest“ für den Berufseinstieg.

Double Experience - ÜFADie BHAK/BHAS Wörgl setzt bei der Ausbildung ihrer Schüler/innen darauf, sie möglichst früh mit der Praxis vertraut zu machen. Dabei fährt man zweigleisig: Zum einen gibt es 9 Übungsfirmen in der Schule, die es den Schüler/innen – in Zusammenarbeit mit realen Unternehmen (z. B. Stadler KG Schuhfabrik, GEOtec Schul- und Bürowaren GmbH, Morandell International GmbH) ermöglichen, ihr theoretisches Wissen praktisch anzuwenden.

In den Übungsfirmen arbeitet man ab der zweiten Klasse wie in einer „richtigen“ Firma in Abteilungen wie Einkauf, Verkauf, Rechnungswesen und Personalverrechnung. Es werden Bewerbungsgespräche geführt und die Fremdsprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch entsprechend eingesetzt. Natürlich sind Online-Plattformen für Behörden – Finanzamt (Finanz-Online), Krankenkassa (SV-Online) – sowie eine Bank (Online-Banking) Bestandteil der Ausbildung.

Übungsfirma HAK-WörglAußerdem steht jedes Schuljahr die Organisation einer hausinternen „Übungsfirmenmesse“ auf dem Programm, an der Übungsfirmen anderer Handelsakademien sowie Handelsschulen, mit denen man laufend in „Geschäftsverbindung“ steht, teilnehmen. Zum anderen müssen die Schüler/innen im Laufe ihrer Ausbildung ein Pflichtpraktikum im Ausmaß von 150 Stunden (Handelsschule) respektive 300 Stunden (Handelsakademie) absolvieren. Das Schuljahr 2017/18 steht laut Bildungsministerium unter dem Motto: „Jahr der Übungsfirmen“. Im Zuge dessen gab es im November eine „Business-Week“ mit besonderen Aktivitäten. „Double Experience“ – ein Modell, das nicht nur den Schüler/innen, sondern auch ihren künftigen Arbeitgebern zugutekommt.