• Super User
  • Aktuelles 2016/17

Vital 4 Brain soll Schüler/innen helfen, sich leichter auf den Unterricht zu konzentrieren. Unsere Vital 4 Brain Coaches haben uns für dieses Monat vier tolle Übungen zusammengestellt. Viel Erfolg beim Probieren.

Beschreibung zu den Bildern: (Die Bezeichnung Schüler gilt auch für Schülerinnen)

Drei- Spiel

Drei- SpielSuche Dir einen Standort im Raum und stelle dich mit leicht gebeugtem Sprung-Knie- und Hüftgelenk hin. Der Rücken ist gerade und der Kopf ist in der Verlängerung der Wirbelsäule. Schwinge nun diagonal mit den Armen vor und zurück. Anschließend schwingst Du in derselben Position mit beiden Armen gleichzeitig vor und zurück. Der Körper sollte ganz ruhig bleiben, nur die Arme bewegen sich. Bei der Bewegung nach vorne sind die Ellbogen gebeugt und die Daumen zeigen nach außen. Bei der Bewegung nach hinten sind die Arme gestreckt und die Daumen zeigen nach innen. Zusätzlich kann man dann auch noch im Kniegelenk mit der Bewegung mitwippen.

 

 

Balance- Kraft

Balance- KraftIn dieser Übung geht es um den dynamischen Wechsel vom Ballen- auf den Fersenstand in der statischen Position der Hocke. Der Rücken sollte gerade und der Kopf in der Verlängerung der Wirbelsäule bleiben. Die Ausgangsposition ist im Ballenstand, die Knie- und das Hüftgelenk sind stark gebeugt und bleiben während der gesamten Übung in dieser Position. Die Arme werden gestreckt nach hinten geführt, wobei die Handflächen Richtung Decke zeigen. In der Endposition steht man nur auf den Fersen. Der Körperschwerpunkt ist nach hinten verlagert. Die Arme werden ausgleichend gebeugt nach vorne geführt und die Handflächen zeigen wieder Richtung Decke. Die Übung wird einige Male wiederholt und danach werden mit den Armen Achter geschrieben.

 

Puppen- Spieler

PuppenspielerDer Coach steht mit Blickrichtung zu den Schülern und gibt ihnen Kommandos für verschiedene Pendelbewegungen, z.B. linke Hand und rechtes Bein nach vorne oder linke Hand und rechtes Bein zur Seite oder linke Hand und rechtes Bein nach hinten führen. Diese Bewegungen werden möglichst schnell von den Schülern ausgeführt. Der Coach kann in der Folge auch Kombinationen ansagen.

 

 

Finger- Memory

Finger MemoryDie Schüler setzen sich zu zweit gegenüber, und zwar so nahe, dass sie sich an den Fingern berühren können. Es geht um „bewegtes“ Rechnen. Die Finger einer Person werden auf jeder Hand von 1 bis 5 durchnummeriert, beginnend beim Daumen mit eins. Es wird nun addiert! Der andere Schüler berührt mit seinen Zeigefingern jeweils einen Finger der linken und der rechten Schülerhand. Dieser spürt die Berührung und ordnet die Zahl zu, addiert und benennt das Ergebnis, der Partner kontrolliert. Später macht man dieselbe Übung mit geschlossenen Augen, dann werden die Rollen getauscht. Anschließend können die Schüler diese Übung auch mit Multiplikationen machen.

© 2017 HAK-Wörgl. BHAK/BHAS Wörgl. Alle Rechte vorbehalten.