• Super User
  • Aktuelles 2016/17

50 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht und die Zahl steigt.

Zahlreiche Flüchtlinge erhoffen sich bei uns bessere Lebensbedingungen, Frieden und Sicherheit, denn in ihren Herkunftsländern herrschen Krieg, Terror, Unterdrückung, Diskriminierung, Folter und Hunger. Würden wir unter solchen Umständen nicht auch unsere Heimat verlassen und dorthin fliehen, wo wir glauben, eine bessere Zukunft zu haben?

Ein brisantes und viel diskutiertes Thema. Zwei Mitarbeiterinnen der Caritas-Flüchtlingshilfe nahmen sich die Zeit, uns, der 2AK, zahlreiche offene Fragen zu dieser Problematik zu beantworten. Gemeinsam machten wir zuerst ein kurzes Brainstorming und fassten alle Informationen zusammen, die uns über Flucht sowie Asyl bereits bekannt waren. Anschließend diskutierten wir in kleinen Gruppen über wahre „Lebens-Geschichten“, die verschiedenste Gründe aufzeigten, weshalb die Menschen ihr Land verlassen haben. In diesem Vortrag erfuhren wir nicht nur Neues und Interessantes zum Thema “Flüchtlinge und Asylbewerber“, sondern wir können uns nun auch besser in deren Lage versetzen.

Caroline Treiner, 2AK

© 2017 HAK-Wörgl. BHAK/BHAS Wörgl. Alle Rechte vorbehalten.